Erste Trainingsstunde im Plytje

Am Montag, den 04. März 2019 war es endlich soweit. Nach viereinhalb Jahren des Wartens, Hoffens, Bangens und Zitterns endlich das erste Training im Plytje.

Und die Resonanz war einfach überwältigend. nahezu alle Gruppen waren sehr stark angenommen worden, insgesamt nahmen etwa 180, Kinder, Wettkämpfer, Rettungsschwimmer, Taucher und Senioren mit Begeisterung an dieser „Jungfern-Trainingsstunde“ teil. Das Feedback war durchweg positiv.

Anschließend lebte eine alte Tradition wieder auf, als wäre sie nie weg gewesen. Der Meinungsaustausch in gemütlicher Runde im Mehrzweckraum.

Es freuen sich alle auf die kommenden Trainingseinheiten.

Die Trainingszeiten findet ihr auf der Startseite.

Jahreshauptversammlung 2019

Ständchen für Günther, Wiederwahl für Vorstand

Am 27. Februar fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Leer im Kulturspeicher statt.

Ein besonderes Highlight war gleich zu Beginn das Geburtstagsständchen für den Ehrenvorsitzenden Günther Denkena, der nur wenige Tage vorher seinen 90.Geburtstag gefeiert hatte.

Neben vielen interessierten Mitgliedern konnte der Vorsitzende Stefan Kittel auch zahlreiche Ehrengäste willkommen heißen. So folgten neben dem stellvertretende Bürgermeister der Stadt Leer (Jochen Kruse), und dem stellvertretenden Landrat des Landkreises Leer (Sascha Laaken), auch der Kreisbrandmeister Johann Waten, Wilhelm Koenen vom THW und Kreissportbund-Vorsitzender Jörg Kromminga der Einladung.


Ein wesentlicher Tagesordnungspunkt waren Ehrungen. Einige Mitglieder wurden für 10jährige Mitgliedschaft geehrt. Kerstin Steen-Schröer und Ralph Huismann erhielten das Mitgliedsehrenzeichen in Silber für 25jährige Mitgliedschaft. Jens Hainke wurde für seine Leistungen im Rettungssport geehrt. Stefan Kittel bedankte sich für die Betreuung und Leitung der Wettkampfgruppe bei Jens Hainke und Janneke Reudel, der obendrein zum frisch erworbenen Lehrschein gratuliert wurde.

Eine besondere Ehrung wurde Markus Busch zuteilt. Für sein jahrelanges Engagement wurde er mit dem Verdienstabzeichen der DLRG in Bronze ausgezeichnet.


Die Vorstandsmitglieder berichteten über ein ereignisreiches DLRG –Jahr 2018. Die 50-Jahr-Feier, die Eröffnung des Plytje und der herausragende kameradschaftliche Zusammenhalt waren besonders prägend. Letzteres kamen in Einsätzen, Übungsbetrieb und ähnlichem zum Ausdruck. Zudem konnte von der erfolgreichen Anschaffung eines Gerätewagen Tauchen berichtet werden.

Die anstehenden Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis:

1.Vorsitzender Stefan Kittel

2.Vorsitzender Thomas Schön

Schatzmeisterin Sonja Pilney

Technische Leiterin Ausbildung Rosie Schön

Technischer Leiter Einsatz Werner Blüge

Vereinsärztin Mareike Kruithoff

Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Kerstin Steen-Schröer

Beisitzerin Bettina Pilney

Beisitzer Leon Heidebroek

Beisitzer Bernhard Lachmann


Ralph Huismann trat auf eigenen Wunsch nicht mehr an. Stefan Kittel bedankte sich mit einem Präsent für seine Unterstützung.

In Erwartung eines ebenfalls abwechslungsreichen Jahres 2019 wurde die Jahreshautversammlung beendet.

Eröffnungsfeier des Plytje

Bei der Eröffnungsfeier des neuen Leeraner Schwimmbades „Plytje“ hat die DLRG Leer sich sehr präsent gezeigt.

Los ging es mit dem Festakt am 22. Februar, zu dem die Bürgermeisterin Beatrix Kuhl geladen hatte. Die OG Leer war mit einigen Vorstandsmitgliedern sowie Ehrenmitgliedern auf der Veranstaltung vertreten. Dem Ehrenvorsitzenden, Günther Denkena, wurde die Ehre zuteil, die große Wanduhr, die aus dem alten Hallenbad übrig geblieben war, feierlich enthüllen zu dürfen.

Die Einsatztaucher der DLRG Leer führten vor über 200 Ehrengästen eine Übung über die simulierte Suche nach einer vermissten Person durch.

Einen ganz besonderen Auftritt hatte Günther Denkena am Ende des Festaktes. Nachdem gemäß einer Tradition bei solchen Anlässen der Architekt des Schwimmbades die Bürgermeisterin ins Wasser gestoßen hatte, ließ es sich der 90jährige Ehrenvorsitzende nicht nehmen, gentlemenlike der Bürgermeisterin die Hand zu reichen, um ihr aus dem Wasser zu helfen.

Am Samstag, den 23. Februar gab es dann den Tag der offenen Tür. Zahlreiche Kameadinnen und Kameraden der DLRG Leer engagierten sich bei diesem besonderen Ereignis. Die von der DLRG betriebene Cafeteria war ein voller Erfolg. Viele der 3500 Besucher des Eröffnungstages stärkten sich bei den Rettungsschwimmern mit selbstgemachten Kuchen und Kaffee. Lediglich Glühwein war bei 15 Grad Außentemperatur nicht so gefragt.

An einem Infostand hat die DLRG über Trainingszeiten, sowie ihre Präsenz und Aufgaben in der Ledastadt informiert.

Die Jugend organisierte ein Entenangeln im Babybecken. Mit vorbildlicher Begeisterung haben die Kinder vor allem die jungen Gäste für eine Teilnahme am Entenangeln begeistern können.

Nachmittags gab es ebenfalls Vorführungen im Sportbecken. Die Einsatztaucher wiederholten nochmals ihren Vorführung des Vortages. Zudem wurde der Öffentlichkeit ein Einblick in das Kinderschwimmen gegeben. Auch hier gaben über 30 Kinder, die an der Vorführung teilnahmen, eine tolle Visitenkarte ab. Die Wettkämpfer schließlich zeigten bei der Präsentation von Rettungsstaffeln ihr Können.

Insgesamt hat die DLRG Leer bei der Hallenbaderöffnung durch ihre vielfältige Präsenz stark beeindruckt.

 

 

Die DLRG Leer und das Plytje


First contact

Das Plytje, das neue Leeraner Hallenbad,  steht vor seiner Fertigstellung. Allzu lange ist es nicht mehr hin bis zur Eröffnung. Die DLRG Leer freut sich , endlich wieder in der Stadt Leer ihren Übungsbetrieb ausüben zu können.
Der neue Geschäftsführer, Markus Tippelt, hatte um Freiwillige gebeten, die bereit wären, Fotoaufnahmen für Werbezwecke des Plytje im Hallenbad zu machen. Stefan Kittel musste nicht lange bitten. In wenigen Minuten hatten sich ausreichend Mitglieder gemeldet.
Am Donnerstag, den 20. September war es soweit. 18 Schwimmerinnen und Schwimmer unterschiedlichster Altersklassen trafen sich auf dem Hallenbadparkplatz und haben dann im halbfertigen Bad im Sportbecken ihre ersten Bahnen gezogen. Einzeln und in kleinen Gruppen wurden Fotoaufnahmen gemacht. Das Wasser war noch nicht beheizt. Es war kaum 15 Grad warm. So kostete es mitunter schon einige Überwindung, ins wahrhaft erfrischende Nass zu klettern oder zu springen.
Nachdem alle Bilder im Kasten waren, gabs noch gratis Getränke vom Hallenbad Chef. Dafür ein herzliches Dankeschön.
Dieser First contact hat allen sehr viel Spaß gemacht und die Vorfreude und Ungeduld auf das Plytje noch gesteigert. Nur ein bisschen wärmer dürfte es dann noch sein.
Die Leeraner Rettungsschwimmer freuen sich drauf

Anstoßen auf 50 Jahre DLRG OG Leer beim gemütlichen Abend

Am 22. März 1968 wurde die DLRG Ortsgruppe Leer gegründet.

Aus diesem Anlass haben sich 15 DLRG Kameraden am 50. Jahrestag der Gründungsversammlung zu einem gemütlichen Geburtstagsabend getroffen und gemeinsam auf die DLRG OG Leer angestoßen.

Mareike und Martin Kruithoff hatten dazu in ihre schöne Gartenhütte eingeladen.

Es wurde ein uriger ungezwungener Abend, an dem Erinnerungen ausgetauscht wurden  gemeinsam an viele schöne Momente und Ereignisse aus 50 Jahren erinnert wurde.

Conrad Heidebroek – damals zum Ersten Vorsitzenden gewählt – hatte das Protokoll der Gründungsversammlung mitgebracht. Er hat es den anderen Kameraden vorgelesen und wusste dabei von vielen Begleitumständen und Anekdoten, die zur Gründung der Ortsgruppe beigetragen haben, zu berichten.

Auch bei vielen anderen Geschichten haben die „Gratulanten“ geschmunzelt und gelacht.

Es waren sowohl junge Mitglieder als auch altgediente Kameraden anwesend und trugen zu einem ausgesprochen gelungenem Abend bei.

Natürlich haben alle die Biergläser gehoben und feierlich gratuliert:

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM 50., DLRG ORTSGRUPPE LEER !!!

Ehrungen, Jubiläum und Vorfreude auf das neue Hallenbad

Am 14. März 2018 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Leer im Kulturspeicher statt.

Neben der Leeraner Bürgermeisterin Beatrix Kuhl konnte der 1. Vorsitzende ,Stefan Kittel, auch Kreisbrandmeister Johann Waten, Wilhelm Koenen vom THW, den Vorsitzenden des Kreissportbundes, Jörg Kromminga sowie Ferdinand Reit als Vertreter des DLRG Bezirkes Ostfriesland und Norbert Loger als Vorsitzendem der OG Weener als Ehrengäste begrüßen.

Besonderer Höhepunkt des Abends war die Ehrung für den Einsatzleiter Werner Blüge.
Der seit vielen Jahren für den gesamten Katastrophenschutz, Tauch- und Einsatzbereitschaft verantwortliche Kamerad Blüge wurde hier aber nicht für seine herausragenden Verdienste geehrt, sondern für seine 40jährige Vereinstreue zur DLRG. Werner Blüge nahm die Auszeichnung dankend aus den Händen des Vorsitzenden entgegen

Weitere Kameraden wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt.
So wurde Paul Drop für 10jährige Mitgliedschaft geehrt und bei Matthias Bromisch wurde sich für 25jährige Treue bedankt. Die Kameraden Thomas Exner und Karl Frerichs  erhielten ebenfalls für 40jährige Mitgliedschaft das Mitgliederehrenzeichen in Silber.

Die DLRG Leer war 2017 in allen Bereichen der Ausbildung und des Einsatzbereiches immer präsent und aktiv und hat stets eine hohe Funktionalität unter Beweis gestellt.

Besonderes Highlight in diesem Jahr ist das 50jährige Jubiläum der Ortsgruppe.

Natürlich  freuen sich die Rettungsschwimmer  auf die Eröffnung des neuen Hallenbades im Herbst 2018. Bürgermeisterin Kuhl versicherte, dass man nach wie vor sehr gut im Zeitplan liege und bedankte sich für das Angebot der Ortsgruppe, sich mit öffentlichen Präsentationen und Darbietungen in die Eröffnungsfeierlichkeiten einbringen zu wollen.

Bei Ergänzungswahlen wurde Thomas Schön zum neuen Zweiten Vorsitzenden und Rosie Schön zur neuen Technischen Leitung Ausbildung gewählt.

Stefan Kittel schloss die Versammlung nach gut 1,5 Stunden und wünschte allen einen guten Heimweg.

Jahreshauptversammlung 2017

Am 07. März fand im Kulturspeicher in Leer  unsere Jahreshauptversammlung statt. Das erste Jahr des neuen Vorstandes wurde resümiert und es stand ganz im Eindruck der Planung des neuen Schwimmbades. So sahen es auch unsere Gäste, der stellvertretende Bürgermeister Bruno Schachner, der stellvertretende Landrat Sasch Laaken und die Vertreter vom Kreissportbund, THW, Feuerwehr, dem Bezirk und der OG Weener. 

Ansonsten wurde festgestellt, dass die Ortsgruppe gut für das neue Schwimmbad aufgestellt ist und die Vorfreude darauf steigt. 

Besonders waren die Ehrungen für unsere langjährigen Mitglieder. Insbesondere die Ehrung der 50jährigen Mitgliedschaften von Helga van Seggern und unserem Ehrenvorsitzenden Günther Denkena. Beide gehören zu unseren Gründungsmitgliedern und wurden dementsprechend geehrt. 

Gleichzeitig geht die Ortsgruppe nun in das 50jährigen Bestehens. Das nächste Jahr steht ganz im Fokus dieses Jubiläums, das hoffentlich mit der Eröffnung des neuen Schwimmbades gekrönt wird.

 

Karnevalsschwimmen 2017

Am 26.02.2017 haben wir mal wieder ein Kleiderschwimmen mit den Kindern gemacht und passend zur Jahreszeit im Karnevalskostüm. Die lustigen Bilder davon findet ihr hier!

DLRG Leer plant den Bau einer neuen Fahrzeughalle

Seit einiger Zeit plant die DLRG OG Leer e.V den Neubau einer Fahrzeughalle. Dieser Plan ist notwendig geworden, da der bisherige Fahrzeugplatz auf dem Gelände des Schwimmbades in Leer stark abgängig ist. Um die Fahrzeuge in Zukunft besser vor Wind und Wetter zu schützen soll eine Halle für den Vereinsbulli und die 4 Anhänger gebaut werden. Durch die Schließung des alten Schwimmbades und Planung eines neuen Schwimmbades lag die Planung erstmal auf Eis. Nun ist die Planung des Schwimmbades so weit fortgeschritten, dass auch die Planung der Fahrzeughalle wieder in Angriff genommen werden konnte. Die OG Leer führt zu diesem Thema intensive Gespräche mit der Stadt und man ist sich einig, dass die neue Halle der DLRG Leer auf dem Gelände des neuen Hallenbades am Besten aufgehoben ist. "Natürlich soll die Halle auch zum neuen Hallenbad passen. Daher sind die Gespräche mit der Stadt sehr intensiv und auch sehr kontruktiv" äußerste sich Stefan Kittel zu dem Thema. 
Die neue Halle wird etwa auf dem Wiese vor den Wohnhäusern stehen und lässt damit einen direkten Zufahrtsweg auf den Parkplatz zu. Dies ist wichtig, um im Einsatzfall schnell zu sein, ohne vorher rangieren zu müssen. 
Die Halle wird größtenteils aus den Rücklagen der OG Leer finanziert. Allerdings bittet die OG Leer auch um Zuschüsse und Spenden, um ihren Haushalt nicht zu stark belasten zu müssen. "Auf die OG kommen mit dem neuen Schwimmbad auch noch einige andere finanzielle Herausforderungen zu. Es müssen neue Materialien angeschafft werden, um im neuen Bad einen optimalen Start zu haben," sagte Stefan Kittel zu dem Thema. Aus diesem Grund ist die OG Leer über jede finanzielle Unterstützung dankbar.

OG Leer kauft neuen Tauchanhänger

Die Einsätze im und am Wasser nehmen zu und somit auch der Bedarf nach geeigneten Transportmöglichkeiten. Seit kurzem gehört deswegen ein neues Fahrzeug zum Fuhrpark der OG Leer. Ein kleiner Tauchanhänger, der ideal an die Größen der Tauchflaschen angepasst ist wurde angeschafft. Der Anhänger wurde von der Tauchgruppe der DLRG Norden übernommen. 

Leeraner im Bezirksvorstand bestätigt

Am 23. April tagte der Bezirkstag des DLRG Bezirkes Ostfriesland in Aurich, um turnusmäßig den Vorstand neu zu wählen. Der Vorstand wurde hierbei vollständig neu gewählt, wodurch die OG Leer weiterhin 5 Mitglieder im Vorstand stellt. Es wurden für Leer gewählt:

  • Technischer Leiter Ausbildung: Heinz Gödecke
  • Leiter der Verbandskommunikation: Dirk Schulte
  • Beisitzerin und stellvertretende Schatzmeisterin: Kerstin Stehen-Schröer
  • Beisitzer: Gerhard Dreesmann

Weiterhin ist die OG Leer durch den Bezirksehrenvorsitzenden Hans-Jürgen Müller im Bezirksvorstand vertreten.

Wir gratulieren unseren Mitgliedern zur Wiederwahl.

Klarstellung Mitgliedsbeiträge

Sehr geehrte Mitglieder,

aufgrund der Situation des Leeraner Hallen- und Freibades und der daraus resultierenden Vereinsaustritte von Mitgliedern hat der ebenfalls auf das Leeraner Schwimmbad angewiesene SV Poseidon Leer e.V. auf die Entrichtung eigentlich satzungsgemäß vorgesehener Mitgliedsbeiträge verzichtet.

Der Vorstand der DLRG OG Leer e.V. ist nach eingehender Beratung zu der Überzeugung gelangt, diesen Schritt für die DLRG OG Leer nicht umzusetzen. Die Jahreshauptversammlung hat als höchstes Vereinsorgan der DLRG OG Leer e.V. am 24. Februar 2015 demzufolge auch keinen entsprechenden Beschluss gefasst.

Folglich wurden die Mitgliedsbeiträge 2015 am 02. März von Ihrem Bankkonto abgebucht

Folgende Gründe sind für diese Entscheidung anzugeben:

  1. Die DLRG OG Leer ist weiterhin in allen Bereichen und Aufgaben präsent und aktiv.

Das wöchentliche Training findet sonntags nachmittags im Schwimmbad Hesel statt. Es besteht für nahezu alle Schwimmgruppen (Kinderschwimmen, Wettkampftraining, Frauen- und Seniorenschwimmen, Tauchen), die Möglichkeit, Übungsstunden wahrzunehmen.

Natürlich ist der Termin nicht als günstig zu betrachten und die Umstände bzw. der Aufwand, nach Hesel zu kommen, sind alles andere als günstig.

Ich bitte nur, zu bedenken, dass der hohe organisatorische Aufwand auch für Aufsichtspersonal und Übungsleiter gilt.

Es sind weitere Übungsstunden in Westerstede und im Sommer in Weener geplant, so dass das bisherige Angebot wohl noch ausgeweitet werden kann

  1. Die DLRG ist eine Rettungsorganisation und hat im Rahmen der Gefahrenabwehr und des Katastrophenschutzes diverse Aufgaben und Einsätze innerhalb des Landkreises mit zu sichern. Hierzu zählen auch Rettungseinsätze an aller Art von Gewässern im Landkreis Leer

Dies gilt insbesondere für Kultur- und Sportveranstaltungen auf dem Leeraner Hafen, Badeaufsicht an Badeseen etc.

Das Equipment und die Ausrüstung für solche Einsatze verursachen laufende Kosten für Wartung, Instandhaltung, Reparatur und ggf. Neuanschaffung.

  1. Die DLRG OG Leer e.V. ist eine Untergliederung der DLRG auf Bundesebene.

Die Satzung der DLRG schreibt eine Entrichtung von Beitragsanteilen an übergeordnete Gliederungen der DLRG vor. Außerdem fallen Versicherungskosten an. Die Unkosten können nicht ausgesetzt werden und sind für das laufende Kalenderjahr bereits entrichtet worden

Ich hoffe, Sie bzw. Euch mit diesen Argumenten für unsere Entscheidung überzeugt zu haben und bitte um Verständnis für die Entscheidung der Führungsgremien der DLRG Leer.

Selbstverständlich steht der Vorstand permanent in Kontakt zu Stadtverwaltung und Politik, um die Wiederherstellung des Schwimmbetriebes im angestammten Schwimmbad in Leer übergangsweise wieder herzustellen mit einem entsprechenden Neubau eines Schwimmbades eine langfristige und sichere dauerhafte Lösung für die DLRG OG Leer e.V. und seine Mitglieder zu schaffen.

Für Rückfragen und Anregungen stehe ich selbstverständlich zur Verfügung

 

Stefan Kittel
Schatzmeister