Die DLRG Leer führt in der Sommersaison mit einem Rettungsboot, bei Veranstaltungen im Hafen von Leer, Wasserrettungsdienst und Regattaaufsicht durch. Das Rettungsboot ist von der Firma Silver aus Finnland gebaut und hat eine Länge von 4,7 m und hat einen Motor von 44 KW.

Hierfür bildet die DLRG Leer auch Bootsführer aus. Bootsführeranwärter in der DLRG Leer  werden in  den Bootsführerscheinen für das Binnen- und Küstengewässer ausgebildet. Das Ausbildungsrevier ist der Hafen Leer und das Emsrevier. Zudem werden die Anwärter auch noch bei anderen Ortsgruppen der DLRG  und deren Wachreviere, Wachfahrstunden durchführen.

Bei Interesse  und weiteren Infos, wendet Euch bitte an die Technischen Leiter Einsatz der DLRG Leer, Werner Blüge.

Bootsführerscheine der DLRG

DLRG-Bootsführerschein A

Einsatzgebiet:

  • gesamter Binnenbereich; umfasst die Bundes- und Landesgewässer sowie die in kommunaler oder privater Trägerschaft stehenden Wasserflächen. Bei der DLRG Leer, der Hafen von Leer und das Leda/Jümme Gewässer

Voraussetzungen:

  • Mitgliedschaft in de DLRG
  • Mindestalter 18 Jahre
  • längere aktive Mitarbeit in der DLRG (mind. 2 Jahre WRD, mind. 1 Jahr Bootsdienst)
  • abgeschlossene und gültige Fachausbildung Wasserrettungsdienst
  • ärztliches Tauglichkeitszeugnis
  • Nachweis über die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang
  • Bescheinigung von mindestens 15 Fahrstunden im Bootsführer-Dienstbuch
  • Vorlage eines amtlichen Führerscheinzeugnisses oder einer amtlichen Fahrerlaubnis

Theoretische Prüfung

  • verkehrsrechtliche Bestimmungen
  • Regeln für den Betrieb von DLRG-Motorrettungsbooten
  • Bootskunde
  • Motorenkunde
  • Seemannschaft
  • Sicherheit auf Booten
  • Ausrüstung
  • DLRG-Boote im Einsatz
  • Umweltschutz
  • Wetterkunde

Praktische Prüfung

  • An- und Ablegen
  • Einfahrt in und Ausfahrt aus einem begrenztem Raum Schleppen (in Kiellinie und längsseits)
  • Mann über Bord Manöver
  • Ankern
  • Hilfeleistung (Segelboot oder Segelsurfeinrichtung)
  • Knoten
  • Belegen von Pollern und Klampen, Aufschießen einer Leine
  • Motorenkunde

DLRG-Bootsführerschein B

Einsatzgebiet:

  •  Seeschiffahrtsstraßen und Seestraßen, bei der DLRG Leer, dass gesamte Emsrevier

Voraussetzungen:

  • Mitgliedschaft in der DLRG
  • Mindestalter 18 Jahre
  • längere aktive Mitarbeit in der DLRG (mind. 2 Jahre WRD, mind. 1 Jahr Bootsdienst)
  • abgeschlossene und gültige Fachausbildung Wasserrettungsdienst
  • ärztliches Tauglichkeitszeugnis
  • Nachweis über die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang
  • Bescheinigung von mindestens 15 Fahrstunden im Bootsführer-Dienstbuch
  • Vorlage eines amtlichen Führerscheinzeugnisses oder einer amtlichen Fahrerlaubnis

Theoretische Prüfung

  • verkehrsrechtliche Bestimmungen
  • Regeln für den Betrieb von DLRG-Motorrettungsbooten
  • Bootskunde
  • Motorenkunde
  • Seemannschaft
  • Sicherheit auf Booten
  • Ausrüstung
  • DLRG-Boote im Einsatz
  • Umweltschutz
  • Wetterkunde
  • Navigation (Kartenaufgabe

Praktische Prüfung

  • An- und Ablegen